Recht und „Scheinrecht“

„In den Abgründen des Unrechts findest du immer die größte Sorgfalt für den Schein des Rechts“

Diese Aussage wird dem 1746 in Zürich geborenen Sozialreformer Johann Heinrich Pestalozzi zugeschrieben. Der Schweizer gilt als Mitbegründer der Volksschule und modernen Pädagogik. Pestalozzi studierte Theologie und Rechtswissenschaft, arbeitete später unter anderem als Leiter eines staatlichen Waisenhauses. Anstatt Wissen durch Vortrag und Theorie zu vermitteln, bemühte Pestalozzi sich um eine umfassende Entwicklung seiner Schüler. So verstand Pestalozzi Erziehung als Mittel zur Entfaltung der positiven Kräfte in der menschlichen Natur. Zum ganzheitlichen Unterricht gehörten für ihn auch handwerkliche und soziale Aspekte. Pestalozzi starb 1827 im schweizerischen Brugg.

Gefunden bei DRADIO

Das ist so wahr, daß es fast weh tut. Denn mit scheinbar rechtlichen Begründungen wird großes Unrecht begangen. Und die „Rechtsverdreher“ sind oft sogar noch der Meinung, daß sie Gutes tun.

Advertisements

3 Kommentare zu „Recht und „Scheinrecht““

  1. wenn ich dir jetzt hier schreibe das vermutlich 650 Leute pro tag zu unrecht verurteilt werden höre ich schon meine Kritiker schreien ach der alte Levi spinnt mal wieder. …. typisch meine Welt denn dabei habe ich das so nur aus einer ganz anderen durchweg glaubhaften Quelle aber man schaue selbst (…schmunzel und mosere dann über den alten Levi …)

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/justizirrtuemer-wie-strafgerichte-daneben-liegen-a-896583.html

  2. schmunzel haarig klingt ja noch nett – ich schrieb und chuf dazu mal ein Begriff der ziemlich gut das beschreibt was du heute vor der Haustür erlebst : Neuzeitholocaust.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s