Noch nie war es so schlimm wie heute – Teil 2

Volker von caliber-corner belegte in diesem Beitrag, daß die von Gewalt (in dem Fall die [Schuß-]Waffengewalt in Deutschland) seit Jahrzehnten immer mehr abnimmt. Nichtsdestotrotz glauben die meisten Leute, daß Gewalt, Mord und Totschlag immer mehr zunehmen.

Der Neurowissenschaftler und Evolutionspsychologe Steven Pinker belegt in seinem Vortrag „Mythos Gewalt“ (Videoaufzeichnung TED Conference) und in seinem 1200 Seiten starken Buch „Gewalt – Eine neue Geschichte der Menschheit“, daß unsere Wahrnehmung in diesem Fall weitgehend falsch ist. In der Vergangenheit ging es sehr viel gewalttätiger zu als heutzutage.

Auch dieser Beitrag der Sendereihe „Scobel“ auf 3sat belegt, daß unsere Zeit – ungeachtet der vielen Kriege und Gewalttaten weltweit – tatsächlich weit friedlicher und sicherer ist, als früher.

Man braucht nur die Statistiken zu lesen und die Behauptungen der Medien und der Politiker zu verwerfen um der Wahrheit näher zu kommen. Noch nie haben wir in derart sicheren und friedlichen Zeiten gelebt, wie heute. Da wir so gut wie nie direkt mit Gewalt konfrontiert werden, finden wir jede Form von Gewalt unerträglich. Im Mittelalter war Gewalt (z.B. die Folter und Hinrichtung von Gesetzesbrechern) noch Volksbelustigung. In der Antike gab es Brot und Spiele in Rom. Auch sehr gewalttätig und blutig.

Wir sollten einerseits froh sein, daß wir in friedlichen Zeiten leben, andererseits sollten wir uns klar machen, daß die Gewalt, die wir heutzutage durch die Medien im Übermaß in unsere Wohnzimmer geliefert bekommen, im Vergleich zu früher, recht gering ist.

Wenn irgendwo Gewalt geschieht, dann halten die Medien drauf. Zusätzlich liefert Hollywood immer mehr Action, Horror und Brutalität. Das aber verzerrt die Wahrnehmung zum tatsächlichen Verhältnis von Frieden und Krieg.

Der Soziologe Michel Ley ist absolut nicht der Meinung von Steven Pinker. Trotzdem hat Pinker derzeit die besseren Argumente – Zahlen, Daten, Fakten. Ley dagegen prognostiziert eine gewalttätigere Zukunft. Leys Ängste und Meinungen stehen gegen Pinkers Fakten. Das wird in der Aufzeichnung der 3sat-Sendung sauber herausgearbeitet.

 

[1] Steven PInker – Mythos Gewalt – TED-Talk mit deutschen Untertiteln

[2] Scobel – Gewalt, Konflikte, Lösungsstrategien (20.09.2012) – youtube

[3] Michael Ley – Die kommende Revolte (Buchrezension)

[4] Steven Pinker – Gewalt – Eine neue Geschichte der Menscheit (Buchrezension)

Advertisements

4 Kommentare zu “Noch nie war es so schlimm wie heute – Teil 2”

  1. Ich glaube wir empfinden das so, weil die Medien diese Taten hochpushen und man viel mehr mitkriegt als früher. Hinzu kommt, dass mehrer Sender darüber berichten und über Tage, dass das Thema immer präsent ist.

  2. es mag sich jetzt echt doof anhören aber was ist so schlimm dabei wenn es schlimmer wird ?

    Menschen haben oft so die Eigenschaft sich als ach so doll und ach so gut hinzustellen obschon die Geschichte der Menschheit oft ein ganz anders Bild zeigt. Das sind dann oft Massen die dem dümmsten Blödsinn folgen und noch schlimmeren Blödsinn tun. Die Deutschen kennen es ja, da genügt ein brauner Esel und eine Masse hüpft munter mordend hinter her. Interessant sind da manchmal Zahlen. Hast du gewusst das man nur in Deutschland etwa 250.000 Kinderschänder vermutet wobei die meisten eine echte Gefahr für Kinder sein sollen. Ist schon eine irre Zahl die womöglich weit höher liegen mag.

    Die damit Geschäfte machen sollen zusammen mehr „Umsatz“ machen als alle Verbrecher Organisationen (wie Mafia und Co.)

    Schlimm … sehr schlimm und es geht noch schlimmer.

    1. Es wird doch gar nicht schlimmer mit der Gewalt – es erscheint nur so, durch die ausufernde Sensations-Berichterstattung. Auch wenn bei der statistischen Bewertung etwas herumgeschraubt wird, so scheint es doch zu stimmen, daß wir in einer der friedlichsten Zeiten leben.

      Was schlimmer wird, das ist die Schere zwischen arm und reich, die immer weiter auseinander klafft. Wenn es den Leuten wirtschaftlich schlechter geht, dann werden sie wieder empfänglich für Parolen von Extremisten. Und das macht mir Sorgen. Aber verhindern kann ich es nicht, sondern nur mich vorbereiten auf schlechtere Zeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s