Moral in der Politik

Meine Weltsicht

Ein Weg zum Totalitarismus, der von der Antike bis zur Neuzeit immer wieder gerne genommen wurde, ist die Etablierung einer staatlichen Moral. Moral ist nun mal der einfachste Weg, um es zu rechtfertigen, ja es für geboten zu erklären, Minderheiten im Namen der moralischen Mehrheit zu unterdrücken und in das Privatleben einzelner Menschen hineinzuregieren.

Obwohl wir der Religion als traditionellem Hüter der Moral größtenteils abgeschworen haben, ist die Moral dank allumfassender Informationsmöglichkeiten im Zeitalter sozialer Medien und allgegenwärtiger Paparazzi in der politischen Argumentation wieder eine so scharfe Waffe geworden, dass viele vom Tugendterror, von Gutmenschen und Wutbürgern sprechen. Weder Privatsphäre noch Grundrechte schützen davor, dass legale, wenn auch unappetitliche Meinungen, Äußerungen oder Handlungen zu Verbrechen erklärt werden. Im Gegenteil werden Vorbereitungen zur Etablierung einer Gesinnungsjustiz getroffen, die die Definition von Straftaten von der herrschenden Moral abhängig macht.

Ursprünglichen Post anzeigen 952 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s