Es ist doch nur ein Messer

1. Messer sind tödlicher

„Laut einer FBI-Statistik über Polizisten, die in Kämpfen getötet wurden, starben nur 10% von denen, die angeschossen wurden, aber 30% von denen, die mit einem Messer angegriffen wurden“

2. Messer haben keine Schusslinie

„Eine Schusswaffe kann dich nur töten, wenn du dich in der direkten Flugbahn der Kugel befindest. Das erklärt auch, warum sogar bei Distanzen, die nur ca. 3-6m betragen, nur eine von vier Kugeln überhaupt das Ziel trifft – und die Statistik bezieht sich auf trainierte Polizisten! – Aber Messer können aus jedem Winkel tödliche Verletzungen zufügen – und sie verfehlen ihr Ziel nicht.“

3. Messern geht die Munition nicht aus

„In einer Nahkampfsituation kann man 3 bis 5 Mal pro Sekunde von Stichen getroffen werden. Eine Kurzwaffe hat nur bis zu etwa 15 Schuss. Wenn Du nicht hinter einer Deckung bist oder  weit genug weg, um nachzuladen, ist das alles, was Du hast. …Wenn man dann noch bedenkt, dass es mehrere Treffer benötigen kann, um den Angreifer tatsächlich zu stoppen, dann findest du dich in einer Situation wieder, in der dein Magazin leer ist und der wütende Kriminelle immer noch ein Messer hat, dem das Metal nicht ausgehen wird.“

4. Messer erfordern keine Fähigkeiten, um sie zu nutzen

„Seit unserer Kindheit haben wir die natürliche Fähigkeit erworben, ein Messer zu halten und damit zu schneiden. Während es sehr viel Trainings bedarf, ein Experte in der Handhabung von Schusswaffen zu werden, kann jeder Dreckskerl mit einem spitzen Stück Metall die Klinge mit den plumpesten Bewegungen wie ein Meister beherrschen. Zudem üben die meisten Waffenbesitzer auf dem Schießstand nur das Zielscheibenschießen und sind somit nicht darauf vorbereitet, in einer Nahkampfsituation zu schießen.“

5. Messer „warnen“ nicht

„Messer können nicht nur leichter verborgen und einfacher gezogen werden, sie sind dazu noch stille Killer. Wenn ein Schuss abgegeben wird, weißt du, dass du dich in einem Feuerkampf befindest. Aber viele Opfer von Messerattacken erzählen, dass sie nicht mal wussten, dass auf sie eingestochen wurde – bis es zu spät war. Wenn dann noch ein Adrenalin-Schub dazu kommt, dann spürst du vielleicht nicht mal, dass auf dich eingestochen wurde und denkst, Du wurdest geschlagen.“

Weiterlesen bei „Die Waffe(n) der Frau“

7 thoughts on “Es ist doch nur ein Messer”

  1. Der Sinn dieses Artikels ist mir schleierhaft. Ohne, daß er den Legalwaffenbesitzern auch nur im mindesten helfen würde, drängt er die Legalmesserträger in die Ecke und hilft höchstens mit, daß wir alle keine Messer mehr mitführen dürfen.

  2. Aber hast recht. Wir sollten alle unsere Messer einschmelzen um Waffen herzustellen. Bahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha. Scheisse bist du dumm.

  3. Die Kommentare sprechen für sich. Keine Argumente, nur Unverständnis oder Beschimpfungen. Niemand hat den Beitrag aus dem ich den Text entnommen habe, gelesen – oder gar auf dem Ursprungs-Blog kommentiert.

    Übrigens … etliche Politiker arbeiten seit Jahren auf die Totalentwaffnung des Bürgers hin. Vorbild ist für diese Leute Großbritannien, wo sogar das „führen“ eines angespitzen Bleistiftes verboten ist und man für das tragen eines ganz normalen Taschenmessers saftige Strafen (bis zu 4 Jahre Gefängnis) kommen kann.

    Wer den Originalartikel nicht gelesen hat, und sich deshalb über den Text echauffiert, der sollte sich erst mal weitergehend informieren, bevor er an die Decke geht. Genau das ist das Problem vieler Leute. Nicht gründlich lesen, zu wenig informieren, aber aufgrund oberflächlichen Halbwissens (Bild-Mentalität) zu ranten … spricht nicht gerade für diese Leute.

    (Ach ja – mehrfach mit anderer IP-Nummer auf dem Blog aufschlagen und Bewertungen faken, um den Anschein zu erwecken, daß viele Leute den Artikel nicht mögen, ist auch ziemlich dumm und offensichtlich).

  4. Nicht aufregen. Trolle gibt es immer. Eigentlich sollte man für solche Vollpfosten ( Semper Fidelis würde sich garantiert etwas anders ausdrücken…) sogar dankbar sein, wird doch dieser Blog offensichtlich beachtet und beobachtet….was will man mehr😉
    Wir sollten unsere so hochgeschätzte Familienministerin Frau Schwesig mal anhauen ob Sie aus der Kasse „Kampf gegen Rechts“ nicht ein paar € locker machen kann für den „Kampf gegen TROLLE“…..ich verkneife mir jetzt mein Gelächter. Das ist mir in Angesicht der irren Politik(erInnen) schon seit längeren abhanden gekommen….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s