Charlie Hebdo

Eine der schärfsten, respektlosesten und furchtlosesten Satirezeitschrifen, die es auf der Welt gibt, wurde von irren Fundamentalisten angegriffen. 12 Menschen, die sich einem überspitzten, satirischen Blick auf die Welt verschrieben haben, sind tot.

Alles deutete von Anfang an darauf hin, daß radikale Islamisten die Täter waren, während unsere deutschen Politiker gleich nach der Tat davon schwafelten, daß es keinen Hinweis auf einen islamistischen Hintergrund gäbe. Typisch in einem Land in dem legitime Religionskritik mit Fremdenfeindlichkeit gleich gesetzt wird.

”Charlie Hebdo” hat auch Juden und Christen auf’s allerschärfste auf die Hörner genommen und wurde dafür auch entsprechend – verbal und gerichtlich – angegriffen. Es gibt auch extrem radikale Juden, Christen, Hindus, Buddhisten, etc. Die ermorden aber nicht die Mitarbeiter von Satierezeitschriften (jedenfalls noch nicht).

”Charlie Hebdo” hat immer und immer wieder belegt, daß das einzige, was verbohrte Fanatiker fürchten, der Humor und die Lächerlichkeit sind. Die Zeitschrift hat sich immer Dinge getraut, bei denen andere Publikationen (vor allem in Deutschland) längst die Selbstzensur angesetzt hatten. Etwas was auch jetzt bei der Berichterstattung über die Tat wieder passiert. Verständlich, aber feige. Denn genau das wollen die Terroristen ja.

Jemand, der seine persönliche Religionsauffassung derart fanatisch betreibt, daß er für sich absolute Meinungsfreiheit und Toleranz fordert, diese aber anderen Menschen sogar mit Waffengewalt verwehrt, der ist lächerlich und albern.

Gewalttaten von hochreligiösen Menschen sind nicht selten. Dennoch scheinen solche mörderischen Anwandlungen in Teilen der muslimischen Welt zu überwiegen. Das ist unzivilisiert und primitiv. Bis in das europäische Mittelalter waren muslimische Länder Horte des Wissens, der Gelehrsamkeit, der Kunst und oft auch der Toleranz. Davon ist so gut wie nichts übrig geblieben. Wo in Europa Aufklärung und Humanismus die Geister befreit hat, so verdunkeln die immer radikaler werdenden Formen des Islam das Morgenland. (Das lockt inzwischen auch die verbohrten Radikalen der anderen beiden abrahamitischen Religionen im Westen aus ihren Löchern. Die werden sich dadurch vielleicht legitimiert fühlen, genau dieselben Methoden anzuwenden. Mit Breivik haben wir ja ein aktuelles Beispiel von pseudo-christlicher Seite).

Es gibt wohl nichts dümmeres, als verbiesterte Ideologen – ob politisch oder religiös motiviert – spielt keine Rolle.

Um es kurz zu machen:
Über was nicht gelacht werden darf, das ist nicht heilig!

Das zielt auf die Gläubigen aller Religionen, aber besonders auf die ”moderaten”, die ihre eigenen, festgeschriebenen Glaubenshinhalte nicht hinterfragen und somit Extremismus und Fundamentalismus begünstigen.

Jeder Angriff auf Humor und Satire ist ein Angriff auf die Freiheit. Jeder Versuch, eine politische oder religiöse Ideologie mit Unterdrückung und Gewalt durchzusetzen ist nicht mit mit den Werten der Freiheit und Selbstbestimmtheit des Menschen vereinbar. (Freiheit und Selbstbestimmung als Werte findet man in religiösen Werken – vor allem Tora, Bibel und Koran, garantiert nicht. Dafür ist viel von Unterwerfung die Rede). Mit dieser Tat haben sich wieder die Vorurteile vieler Menschen gegen ”den Islam” bestätigt und das treibt noch mehr Leute in die Arme der Rechtspopulisten. Die Linke, die das Problem mitverursacht hat, wirft dagegen weiter mit Worthülsen und Ideologie um sich – schränkt aber die Bürgerrechte zugunsten einer höchst zweifelhaften Sicherheit weiter ein. Nicht anders als die Rechten.

Der ”moderate” Islam schweigt weitgehend dazu (oder wird das nur in den Medien nicht gebracht?). Wer den Koran allerdings gelesen hat, der weiß, daß das was die Fundamentalisten in Syrien und im Irak treiben in genau dieser Schrift explizit gefordert wird. In 13 muslimischen Ländern steht z.B. auf Atheismus die Todesstrafe. Der IS verfolgt und tötet alles, was nicht muslimisch ist. Das Endziel solcher Gruppen ist eine islamische Welt, in der der Koran und die Sharia das einzige geltende Recht darstellen.

Wir im Westen wagen es alle möglichen Religionen und Ideologien durch den Kakao zu ziehen, aber nur ganz wenige Menschen trauen sich, den Islam zu veralbern. Dürfen wir zulassen, daß wir unsere eigene Freiheit durch den Terror einiger weniger Verrückter einschränken lassen? Dürfen wir nicht mehr sagen und zeichnen was wir denken, nur weil sich ein primitiver, blindwütiger Dummkopf auf den Schlips getreten fühlen könnte?

Mit der Eigenzensur und der falschen Toleranz gegenüber intoleranten Menschen und Gruppen fängt es an. Mit ideologischem oder religiösem Totalitarismus hört es auf, wenn wir nicht aktiv unsere Freiheit verteidigen.

… und um den Bogen wieder zum Thema dieses Blogs zu schlagen –
Wieso gab es nur zwei Polizisten als Wache für die Redaktionsräume? Sie wurden die ersten Opfer (einer der Beamten war übrigens auch Muslim). Wie weit wären die Attentäter gekommen, wenn einige der Redaktionsmitglieder bewaffnet gewesen wären? Sicher hätte es auch so Tote und Verletzte gegeben. Aber ebenso sicher wären es viel weniger Opfer gewesen.

Wo hatten die Täter die Waffen her? Auch in Frankreich ist der Besitz von Kalaschnikows für Zivilisten verboten. Daß solche Waffen in Verbrecherkreisen für einen Apfel und ein Ei gehandelt werden, ist allerdings eine Binsenweisheit. Daß Verbrecher und Terroristen sich nicht für Waffengesetze interessieren ebenso …

Der Staat kann uns nicht vor Verbrechen und Terror schützen. Würden Überwachungskameras und Vorratsdatenspeicherung vor Verbrechen und Terror schützen, dann gäbe es solche Taten nicht. Der Staat verkauft uns Scheinsicherheit. Aber echte Sicherheit gibt es nicht — jedenfalls nicht zum Preis der Freiheit.
Die Zeit – Was der Islam und der Westen versäumt haben

Die Welt – Ein Angriff auf die Aufklärung

TAZ – Anschlag auf Charlie Hebdo

Querschüsse – Wer schützt uns vor dem Terror?

PS: Im Witz liegt die Wahrheit. Und Wahrheit ist etwas, was Verblendete aller Couleur nicht ertragen können. Deshalb kämpfen sie gegen Witz und Satire. Je verbledeter sie sind, desto brutaler und aggressiver versuchen sie ihre persönliche Sicht der Dinge zu verteidigen. Denn nur wenn alle glauben, was sie glauben, dann ist die Welt so wie sie sie haben wollen. Das aber ist eine Welt, in der ich nicht leben möchte.

Advertisements

6 Kommentare zu “Charlie Hebdo”

  1. Hat dies auf Katja Triebel rebloggt und kommentierte:
    Ich reblogge selten, mache aber mal eine Ausnahme, da der Autor dieser Zeilen in meinem Sinne schreibt: „Jeder Angriff auf Humor und Satire ist ein Angriff auf die Freiheit. Jeder Versuch, eine politische oder religiöse Ideologie mit Unterdrückung und Gewalt durchzusetzen ist nicht mit mit den Werten der Freiheit und Selbstbestimmtheit des Menschen vereinbar. „

  2. Als Gäste in unserem Land haben sie sich an unsere Gepflogenheiten zu halten. Basta.
    Aber: Unsere Politiker, allen voraus die Grünen und SPD, bereiten ihnen den Boden sich gegen alles in unserer erkämpften Ordnung rocksichtslos zu wehren; bis in die Justiz hinein. Grundrechte umstülpen, Schwimmen verdammen, Kreuze in Amtsstuben entfernen, keine religiösen Schmuck bei Kindergärtnerinnen offen tragen, usw.

    Jetzt haben sie uns in der Hand. Die Schuldigen sitzen in Berlin.

  3. Es war nicht der erste Angriff auf freiheitliches Gedankengut das von freien Menschen geäußert wurde, und es wird nicht der letzte sein! Wie weit der Faschismus geht (ich nenne diese Aktionen so da ich ja noch eine freie Meinung habe!) sieht man auch durch den Angriff Linksfaschisten auf eine Polizeistation in Leipzig gestern. Zum Glück nur Sachschaden.
    Doch die Lunte, die seit Jahren brennt kommt dem „Explosivstoff“ immer näher…
    …2015 wird ein heisses Jahr und der Spreu wird sich vom Weizen trennen.
    VIRIBUS UNITIS !

  4. Ein Glaube egal wie der nun heißen mag kann , soll und muss sogar eine gewisse Kritik haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s