Waffenschmuggel und Rückbau von „Dekowaffen“

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/international/4876844/Kalaschnikow-im-Angebot-Europas-florierender-Schmuggel

Diesem Artikel ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Der Waffenschmuggel nach Europa und innerhalb Europas floriert und es wird ihm nichts entgegengesetzt … doch, eines: Die EU-Kommission will diverse halbautomatische Langwaffen verbieten, die wie Kriegswaffen aussehen. Endziel: Totales Waffenverbot für alle Bürger.

Daß sich dieser dumme und blinde Aktionismus überhaupt nicht auf den Waffenschmuggel und die riesigen Bestände an illegalen Waffen auswirken wird, ist der EU-Kommission bekannt. Hauptsache die Masse der Bürger glaubt, daß der neue Gesetzentwurf etwas bewirkt.

Die EU-Kommission will nicht nur eine nutzlose MPU für alle Waffenbesitzer – und auf Basis dessen alle 5 Jahre eine umständliche, teure und sinnlose Verlängerung für Waffenbesitzkarten, sie will auch Deko-Waffen verbieten. Weil die ja so leicht in scharfe Waffen zurückgebaut werden können. Klingt plausibel, ist aber galoppierender Unsinn und wilde Phantasie von Leuten, die vom Thema nicht genug Ahnung haben. Wie die Realität aussieht, erzählt Euch Marc von der German Rifle Association:

2 thoughts on “Waffenschmuggel und Rückbau von „Dekowaffen“”

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s