Waffenrechtsverschärfungen

Die EU-Pläne und die etlicher EU-Innenminister werden konkreter:

http://data.consilium.europa.eu/doc/document/ST-9841-2016-INIT/de/pdf

Mehr unnötige, teure und von den Sachbearbeitern kaum leistbare Bürokratie. Waffenverbote, Enteignungen, absurde Regelungen unter dem Mantel der „Sicherheit“. Völlig Unsinnige Vorschläge von Leuten, die ihr Hirn wohl hinter dem Parlament endlagern lassen. Politikergeschwafel vom grünen Tisch.

Anscheinend hat da wieder mal kein ausgewiesener Fachmann dran mitarbeiten dürfen und man hat wohl auch nicht die Verbände gefragt – warum auch? Man kann Jäger, Sportschützen und Waffensammler ja auch so in die Pfanne hauen. Ist ja nix deutsches, sondern „kommt von der EU“. Damit reden sie sich dann wieder raus. Die Bürger – in dem Fall die Waffenbesitzer – werden verraten und verkauft. Wie so oft …

Dabei bringen die neuen Regelungen überhaupt keinen Sicherheitsgewinn, sondern nur Nachteile für die Menschen, die legal Waffen besitzen. Wenn man diverse Politiker über die neuen Pläne reden hört, dann merkt man sofort, daß die überhaupt keine Ahnung davon haben, was sie da gerade beschließen wollen.

http://german-rifle-association.de/eugunban-laut-nachrichten-neue-eu-waffengesetze-bereits-beschlossene-sache/

Das heißt – wieder einmal – schreibt an die Politiker. An die EU-Abgeordneten genau so wie an Eure örtlichen Bundestagsabgeordneten. Bleibt höflich, aber droht z.B. Konsequenzen bei Euren Wahlentscheidungen an. Konkreter muß man gar nicht werden.

Und – füllt unsere Kriegskasse! Jeder Euro ist wichtig!

http://firearms-united.com/2016/06/07/donate/

One thought on “Waffenrechtsverschärfungen”

  1. Ja, mangelhafte naturwissenschaftliche Ausbildung und das völlige Nichtverstehen von Popper führen zum Erhalt solcher Legenden. Insbesondere in Deutschland, wo noch der Staatsfunk und jede Menge „linker“ Medien das betreute Denken fordern und fördern.

    Bei den Normmodifikationen der EU ist selbstverständlich in keinem Aspekt ein nachweisbarer Sicherheitsgewinn im angeblichen Sinn der Norm zu erwarten. Die Wahrscheinlichkeit dass das auch garnicht intendiert, und die „Terrorbekämpfung“ nur vorgeschoben ist, wird immer höher; je verzweifelter sich die Kommission und die Inenminister darn klammern. Es zielt langfristig auf die Abschaffung des kaum deliktrelevanten Legalbesitzes ab und baut dabei auf undurchsichtige Verfahren und ein Desinteresse der breiten Massen. Ist eigenlich schon mit den lange in Arbeit befindlichen Umsetzungen des Schutzes vor „schädlichen Chemikalien“ und „Sprengstoffen“ zu verfolgen, eine technische Resilienz des EU-Bürgers soll möglicht reduziert und ganz vermieden werden.

    Jetzt bin ich voller Erwartung was aus dem aktuellen SW-Delikt in UK gemacht wird, die KE scheint selbst gebaut gewesen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s