BMI will das WaffG verschärfen

Mal wieder, und wie immer mit den üblichen, längst widerlegten und immer fadenscheiniger werdenden Begründungen.

Die Razzia gegen ein geriatrisches Häufchen von Reichsbürger-Verschwörern wird von Nancy Faeser als willkommener Anlaß genommen um Verschärfungen des Waffengesetzes zu fordern.

Nach aktuellem Stand wurden wohl 2 Langwaffen (vermutlich legale Jagdgewehre) und eine Kurzwaffe (Legalstatus bisher unbekannt) gefunden, sowie Schreckschußwaffen, Armbrüste, Messer, Schwerter, Bargeld, Edelmetalle und „Prepper-Ausrüstung“.

Daß Faeser das WaffG nicht kennt, ist offensichtlich. Seit Jahrzehnten kann solchen Figuren wie diesen Reichsbürgern eine waffenrechtliche Erlaubnis ohne viel Federlesens entzogen werden (WaffG §5). Seit Jahren steht im WaffG ein Passus, daß Waffenbesitzer vom Verfassungsschutz überprüft werden können. Daß das eher selten bis nie passiert, liegt an den zuständigen Behörden. Teils überlastete, teils unfähige Mitarbeiter sind die Ursache, daß vereinzelte Irre und Extremisten legal an Waffen kommen.

Nun ist das, was bei dieser Razzia gefunden wurde, eher lächerlich. Genauso wie dieser Fall medial aufgeblasen wird, während sich bei Clans und Islamisten ein Vielfaches an Waffen und Munition findet, was aber durch die Medien bei weitem nicht so prominent bedient wird. Man könnte ja evtl. in den Verdacht kommen, fremdenfeindlich zu sein. Bei Rechtsradikalen ist man da auf der sicheren Seite. Da kann (und darf) man kräftig austeilen ohne ins woke Kreuzfeuer zu geraten.

Das ist alles so einseitig, durchsichtig, lächerlich und ermüdend. Das Parlament ist nur noch ein riesengroßer Kindergarten von infantilen, alt, aber nicht erwachsen gewordenen Minderleistern.
»Kinder an die Macht« hat ein ebenfalls nicht besonders schlauer Schlagersänger mal getextet. Das Ergebnis haben wir jetzt.

Viel Spaß im kommenden Utopia, in dem alberne und dumme Waffengesetze nur ein winziger Teil von dem sind, was die Politik seit den 1990ern den Bürgern und dem Land antut.

5 Kommentare zu „BMI will das WaffG verschärfen“

  1. Leider, unser Volk ist dafuer (mit)verantwortlich, dass wir von ‚Kindern‘ regiert werden…solange die Gruenen noch ueber 3% Stimmen bei Wahlen bekommen, nach all den Wahnsinns-Entscheidungen, dann haben wirs nicht anders verdient. Sehen Sie nur auf die letzten Wahlen in den USA … 😦

  2. Mir ist aufgefallen, dass die allgemeine Kenntnis über die bevorstehenden Festnahmen und Durchsuchungen zumindest der Presse vorher bekannt gewesen sein musste – es wurde ja vom Einrücken bis zum Abtransport alles live gefilmt und verbreitet – sogar mit veröffentlichten Namen und Adresse. In anderen Fällen eher unüblich.
    Mir drängt sich der Verdacht auf, das so ewas inszeniert wird, um eine weitere Verschärfung des Waffenrechtes durchzubekommen. Diese „Reichsbürger“ spielen ja auch einfacher und ungefährlicher mit als etwa Clans aus NRW oder Berlin das machen würden.
    Ich würde die jetzigen Verantwortlichen jedoch nicht mit Kindern, die die Tragweite ihrer Entscheidungen vielleicht noch nicht übersehen können, vergleichen. Ich wäre da eher bei Tichy´s Einblicke, die vor kurzem etwas von geistigen Zwergen geschrieben haben.

    1. Die Wahrscheinlichkeit einer Inszenierung ist tatsächlich hoch. Laut Aussagen eines Journalisten (IIRC n-tv) wussten etliche Medienvertreter bis zu 14 Tage vorher Bescheid. Namen, Daten, Wohnort, Einsatzzeit der Polizei waren vorher bekannt.

      Ein Teil der Politiker ist tatsächlich infantil, ein anderer Teil ideologisiert und hochmanipulativ. Insgesamt erscheint die deutsche Politriege als völlig inkompetent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s