Archiv der Kategorie: Waffenrecht

FBI: Bewaffnete Bürger erhöhen die Sicherheit

„Nun veröffentlichte das amerikanische FBI eine mehrteilige Studie über Schießereien. Darin wurden alle aktiven Schusswechsel aus den Jahren 2000 bis 2017 detailliert untersucht. Der erste Bericht befasste sich mit Ereignissen von 2000 bis 2013, der zweite mit jenen von 2014 bis 2015 und der dritte und letzte mit dem Zeitraum 2016 und 2017. Das FBI definiert Schießereien als Ereignisse, an denen „eine oder mehrere Personen, die aktiv an der Tötung oder dem Versuch, Menschen in einem besiedelten Gebiet zu töten, beteiligt waren.“
Quelle

Aus dem Text der Studie:

In 10 incidents, citizens confronted the shooter. In eight of those incidents, one or more citizens safely and successfully acted to end the shooting.

  • In four incidents, citizens possessing valid firearms permits successfully stopped the shooter. In two incidents, citizens exchanged gunfire with the shooter. In two incidents, the citizens held theshooter at gunpoint until law enforcement arrived.

 

Originalstudie: https://www.fbi.gov/file-repository/active-shooter-incidents-us-2016-2017.pdf/view

Weitere Links:

https://www.nationalreview.com/2018/05/fbi-active-shooter-data-shows-importance-of-armed-citizens/

Advertisements

Waffenamnestie

Im Juli endete eine bundesweite Waffenamnestie in der u.a. illegale Schußwaffen und Munition straffrei abgegeben werden konnten. Erwartungsgemäß war die Amnestie ein Flop.

Die paar Waffen, die abgegeben wurden, wurden von rechtstreuen, unbescholtenen Bürgern abgeliefert. Das was erhofft war – nämlich illegale Waffen aus den Händen von Verbrechern zu entfernen – ging schwer in die Hose.

Weiterhin gibt es mindestens 20 Millionen illegale Waffen in Deutschland, wobei die Schätzungen bis zu 45 Millionen gehen. Das, was bundesweit in einem Jahr an Waffen abgegeben wurde, wird innerhalb eines Monats durch Schmuggel mehr als ausgeglichen.

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-05/waffengesetz-amnestie-straffreiheit-waffen-bundestag-gesetz

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/amnestie-ist-gefloppt-berliner-geben-in-einem-jahr-nur-81-illegale-schusswaffen-ab-30912484

Reichsbürger – Oberste Priorität?

Katja Triebel

Der Verfassungsschutzbericht 2017 wurde von der CDU/CSU vorgestellt. Oberste Priorität anhand der Zwischenüberschriften sind demnach die „Reichsbürger“.

„Reichsbürger“ sind staatsfeindlich und extremistisch

Besonders alarmierend: Der Bericht macht deutlich, dass es sich bei den sogenannten Reichsbürgern und Selbstverwaltern keinesfalls um „harmlose Spinner“, sondern um eine sehr ernstzunehmende Gefahr handelt. So haben Reichsbürger starken Zulauf und sind in Teilen zu schwersten Gewalttaten bereit. Laut Verfassungsschutz werden rund 18 000 Personen dieser Szene zugerechnet, darunter sind mehr als 950 Rechtsextremisten. Harbarth fordert deshalb die Länder auf, Reichsbürgern konsequent die waffenrechtliche Erlaubnis zu entziehen. „Wer eigene Staaten ausruft, Pässe ausgibt und Kfz-Kennzeichen herstellt, kann nicht als zuverlässig genug gelten, um legal eine Waffe zu besitzen.“

CDU/CSU Fraktion im Bundestag: Thema des Tages am 24.07.2018

Auf Facebook gibt es dazu gleich das passende Meme mit Kommentar von mir: Link

Ursprünglichen Post anzeigen 1.205 weitere Wörter