Schlagwort-Archive: Argumentation

Logik in der Argumentation

(Geklaut bei stefanolix)

1. Du sollst nicht die Person deiner Kontrahenten angreifen, sondern ihre Argumente. [Abwertung der Person]

2. Du sollst die Argumente deiner Kontrahenten nicht verzerren, nur um sie einfacher angreifen zu können. [Strohmann-Argument]

3. Du sollst nicht von wenigen Fällen auf eine große Gesamtheit schließen. [Vorschnelle Verallgemeinerung]

4. Du sollst Deine Behauptungen nicht durch einen Zirkelbeweisbelegen.

5. Du sollst nicht ohne schlüssige Belege behaupten, dass ein früheres Ereignis die Ursache eines späteren Ereignisses ist. [Zeitliches Nacheinander]

6. Du sollst Argumente nicht fälschlich auf zwei Möglichkeiten reduzieren. [Schwarz-Weiß-Malerei]

7. Du sollst nicht aus Mangel an Vorstellungskraft und Wissen darüber urteilen, ob eine Behauptung wahr oder falsch ist. [Appell an das Nichtwissen]

8. Du sollst die Beweislast nicht auf diejenigen abwälzen, die deine Behauptungen in Frage stellen.

9. Du sollst nicht behaupten, dass B aus A folgt, solange du keine Ursache-Wirkungs-Beziehung zwischen A und B beweisen kannst.

10. Du sollst nicht behaupten, dass ein Argument schon deshalb wahr ist, weil es populär ist. [Autorität der Mehrheit]

Viele dieser Punkte fallen einem auf, wenn man mit Waffengegnern, aber auch mit Waffenbefürwortern, diskutiert. Beide Seiten machen diese Fehler – oder verwenden diese Methoden sogar absichtlich.

Werbeanzeigen

Von der Lügenpresse

Ich fand die Begründung für die Kürung des Wortes „Lügenpresse“ interessant und teilweise nachvollziehbar, allerdings letztendlich nicht besonders befriedigend. Wesentlich klarer geht ScienceFiles da ran und deren Argumentation benennt das, was mich bei der Begründung von Stephan Hebel massiv gestört hat.

ScienceFiles

Da ist es wieder, das Unwort des Jahres.

Vier Germanisten, Linguisten oder Sprachwissenschaftler und ein Journalist haben es bestimmt – in Darmstadt bestimmt (Was für ein Name: Darm-Stadt – ob die Wahl des Bestimmungsortes auf die Qualität dessen schließen lässt, was dort hervorgebracht wird?).

Warum haben die Darm-Städter das Unwort des Jahres bestimmt?

Weil es ein jährliches Ritual ist, das Unwort des Jahres zu bestimmen. Manche Dinge haben eben keinen, über traditionales Handeln hinausgehenden und damit intersubjektiv bestimmbaren Sinn.

Unwort des JahresDas Motiv des traditionalen Handelns ist leichter zu bestimmen, geht es doch darum lehrsam und belehrsam zu wirken, die dummen Wortverwender, die Unworte in ihrem Wortschatz führen, mit der Keule der sprachlichen Rechtschaffenheit zu schlagen, und zwar so lange, bis sie geläutert und ihr Wortschatz von Unworten, also von den Worten, die die Darm-Städter zu Unworten erklärt haben, gereinigt ist.

Das Unwort des Jahres 2014 lautet: Lügenpresse.

Tara!

Und so wird die Wahl begründet:

„Das Wort „Lügenpresse“ war…

Ursprünglichen Post anzeigen 808 weitere Wörter

Schießen ist eine archaische Sportart …

… also altertümlich und primitiv. Deshalb braucht „man“ so etwas nicht!

Tatsächlich?

Sehen wir uns mal andere „archaische“ Sportarten an, die sich heute noch großer Beliebtheit erfreuen:

– Boxen
– Ringen
– Laufen
– Weitspringen
– Hochspringen
– Fechten
– Bogenschießen
– Armbrustschießen
– Speerwerfen
– Diskuswerfen
– Hammerwerfen
– Kugelstoßen
– Reiten
– Wagenrennen
– Skifahren

Sportschießen mit Feuerwaffen gibt es seit über 600 Jahren. Die oben aufgeführten Sportarten sind noch viel älter und archaischer, als Sportschießen. Antike Sportarten, die heute noch betrieben werden. Größtenteils Sportarten, die sich aus den Kriegskünsten entwickelt haben.

Sportschießen mit einem negativ konnotierten „archaisch“ zu bezeichnen ist also wieder mal ein Pseudo-„Argument“ das eine beliebte Sportart stigmatisieren und diskreditieren soll. Wie üblich kein echtes Argument, sondern ein billiger rhetorischer Trick.

Die Bürgersprechstunde

Jeder Politiker, ob Lokal-, Regional- oder Bundesabgeordneter, hält in seinem Wahlkreis regelmäßig Bürgersprechstunden ab. Dort können Bürger in persönlichen Gesprächen mit „ihrem“ Abgeordneten (auch wenn Sie ihn nicht gewählt haben, ist er trotzdem Ihr Vertreter im Parlament), ihre Wünsche, Erwartungen, Sorgen und Ängste bezüglich politischer Themen loswerden.

Jeder Bürger kann und sollte diese Möglichkeit nutzen, um seinem Abgeordneten mal tief in die Augen zu schauen und sein Anliegen vorzutragen.

Ich nutze diese Möglichkeit gerne, um meinen Standpunkt bezüglich des Waffenrechtes in Deutschland klar zu machen und den Politiker/die Politikerin mit sauberen, belegbaren Fakten zu versorgen. Die Bürgersprechstunde weiterlesen

Argumentationshilfe für Waffenbesitzer

Ja ich weiß, ich hab’s ein bisschen schleifen lassen. Aber ich habe zwischenzeitlich auch neues Material gesammelt. Jetzt ist die neue Version fertig.

Wie antwortet man sachlich und mit belegbaren Fakten auf die oft naiven und kurzsichtigen Fragen von Leuten, die keine Ahnung vom Thema haben? Wie – und mit welchen Fakten – gibt man einem Hard-Core-Pazifisten Kontra, der sich auf Gandhi bezieht?

Zusammengefasst und sauber aufgedröselt. Mit einer Prise Ironie und Sarkasmus. Hier die aktuellen Zahlen – Daten – Fakten.

Argumentationshilfe für Waffenbesitzer

Viel Spaß beim lesen und anwenden.