Schlagwort-Archive: tschechien

Tschechien will dem Waffenbesitz Verfassungsrang einräumen

http://www.euractiv.com/section/politics/news/czech-minister-wants-to-guarantee-the-right-to-keep-and-bear-arms

Tschechien wurde in jüngster Geschichte 2x entwaffnet. Einmal von den Nazis, einmal von den Kommunisten. Die Tschechen haben auf die harte Tour gelernt, was einem entwaffneten, wehrlosen Volk zustoßen kann.

Außerdem ist dieser Vorstoß ein starker Kommentar gegen den albernen #EUgunban, gegen den sich Tschechien sehr intensiv wehrt.

Advertisements

Tschechien bewirbt das Tragen von Waffen

Tschechische Politiker und Medien fordern ihre Bürger auf, mehr Waffenscheine zu beantragen um damit die innere Sicherheit zu erhöhen. Die Vernunft setzt sich durch. Es ist nun einmal leichter, wenn man den Bürgern vertraut und zutraut im Notfall die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, als wenn man sie systematisch entwaffnet und zu Opfern macht.

http://www.radio.cz/de/rubrik/tagesecho/kampf-gegen-terrorismus-politiker-fordern-tschechen-auf-waffen-zu-tragen

https://www.contra-magazin.com/2016/08/tschechien-politiker-fordern-buerger-auf-in-der-oeffentlichkeit-waffen-zu-tragen/#comment-169977

Auch Texas hat eine neue Regelung. Ab sofort sind Universitäten keine waffenfreien Zonen (gun-free zones) mehr. Ein kluger Schritt, da sich herausgestellt hat, daß so gut wie alle Amok-Läufe, Mass-Shootings und Killing-Sprees in solch entwaffneten Zonen stattfinden.

http://de.euronews.com/2016/08/02/texas-erlaubt-schusswaffen-an-universitaeten

 

Die tschechische LEX zu den Plänen der EU

Bei der German Rifle Association gibt es einen offenen Brief zu den Waffenrechtsplänen der EU-Kommission. Der Brief gibt einen Einblick in das tschechische Waffenrecht und kommentiert die indiskutablen Aussagen der Kommission:

http://german-rifle-association.de/offener-brief-an-alle-waffenrechtunterstuetzer-im-europa-von-lex/

Schiessen als Schulsport

Schießen hat – das ist längst mehrfach bewiesen und mit Studien belegt – eine positive Auswirkung auf die Konzentrationsfähigkeit und Disziplin von Kindern und Jugendlichen.

Außerdem lernen die Kids dabei den respektvollen und freundlichen Umgang miteinander. Wer jemals einen Schießstand besucht hat, der wird sich über den ruhigen, höflichen und respektvollen Ton der Leute untereinander sicher gewundert haben.

Im Schulsport wird Sportschießen eher selten betrieben (auch wenn das Sinn machen würde), aber es gibt in manchen Bundesländern Kurse in Kampfsport (Judo, Karate, usw.). Das hat das Bundesland Hessen im Januar verboten:

http://www.hessisches-amtsblatt.de/download/pdf_2014/alle_user/01_2014.pdf

Auf der Seite 8, §19 werden in dieser Rechtsvorschrift Sportschießen und Kampfsport als Schulsport explizit verboten. Begründet wird das nicht.

Andere Sportarten mit „erhöhtem Gefährdungspotenzial“ erfordern im weiteren Text eine besondere Aufsichtspflicht und spezielle Genehmigungen. Komischerweise sind einige der dort genannten Sportarten weit gefährlicher und unfallträchtiger als Kampfsport oder Sportschießen. Beim Kampfsport ist das Verletzungsrisiko zu vernachlässigen und beim Sportschießen so gut wie nicht vorhanden.

Man kann sich also wieder mal fragen, was in den Hirnen von Politikern vorgeht. Intelligente Gedankengänge schließe ich inzwischen immer mehr aus.

Als Kontrastbeispiel hätte ich Norwegen anzubieten. Dort ist Schießen ein Schul-Pflichtfach ab der 4. Klasse – mit großkalibrigen Jagd- und Sportgewehren! Sportschießen ist in Norwegen eine der beliebtesten und am weitest verbreiteten Sportarten.

Zweites Beispiel: Auch in Tschechien ist Schießen ein allgemeines Schulfach. Ab der 3. Klasse wird der Umgang mit Waffen an den Schulen gelehrt. Hört man in Tschechien, oder darüber hinaus, von Amokläufen, School-Shootings oder Waffengewalt? Fehlanzeige! Das Waffenrecht in Tschechien erlaubt sogar jedem volljährigen, nicht vorbestraften Bürger zwei Kurzwaffen zum Selbstschutz zu beantragen. Die Waffendichte ist hoch – die Gewaltrate niedrig. Wie in vielen anderen europäischen Ländern auch.

Die Norweger und Tschechen sind uns also in Sachen „gesunder Menschenverstand“ wieder mal um einiges voraus. Leider sind die norwegischen Studien bezüglich Schießsport in der Schule nicht in deutscher oder englischer Sprache erhältlich. Die würde ich zu gerne unseren Politikern und unseren pseudopazifistischen, rot-grün-schwarz-wählenden Mitbürgern unter die Nase halten.

Warum ist unsere Gesellschaft so dumm, so ängstlich, so hysterisch geworden? Wer hat uns diesen Unsinn eingeredet und warum glauben wir blind, was uns erzählt wird?

Waffenrecht in Tschechien

Den Link kenne ich schon länger, nur hatte ich die URL verbaselt:

http://steelangles.blogspot.de/2010/08/waffenrecht-in-tschechien.html

Ich mache mal ganz schamloses copy & paste:


Waffenrecht in Tschechien

Ein Beitrag zum Thema Waffenrecht in Tschechien. Diesen Beitrag schrieb die Userin „Kathinka88″ im Onlineforum „copzone.de“ am 19 Juni 2010 um 14:31 Uhr:

[ Zitatanfang ] “ Ich bin Bürgerin der tschechischen Republik. In meiner Heimat darf jeder nicht vorbestrafte und volljährige Bürger Schusswaffen besitzen und auch verdeckt führen, nach dem er eine dafür erforderliche Sachkundeprüfung bestanden hat. Das Verständnis von Schusswaffen ist ganz anders.

Ich wurde seit der dritten Klasse in der Schule im Schießen unterrichtet, und das ist für uns die normalste Sache der Welt. Diese schon fast krankhafte Abneigung gegen Waffen in Deutschland ist ein Koriosum, nicht umgekehrt. Und damit meine ich nicht die antidemokratischen Elemente der Polizei, denen der Gedanke zuwieder ist, dass das Volk auch nur ein kleines bisschen Macht haben könnte. Sondern ganz normale Leute auf der Strasse. Und doch sind in der Tschechischen Republik wesentlich weniger Straftaten pro Einwohner pro Jahr mit Feuerwaffen fällig, als in der BRD. Obwohl „jeder Eumel sich etwas umschnallt“. Komisch, nicht? Kein einziger Amoklauf hier, obwohl die Waffen und Munition sogar zeitweise an die Schüler verteilt werden … “ [ Zitatende ]

Soviel zum Thema Waffenbesitz in Tschechien und Verbrechen die in Tschechien mit Waffen begangen werden.


Jetzt würde mich mal interessieren, ob einer meiner Leser da profunde Informationen (am liebsten offizielle Statistiken) dazu hat. Englische Quellen kann ich gut auswerten, aber tschechisch kann ich leider nicht.

Edit 15.12.2015
Inzwischen habe ich die Bestätigung dafür erhalten, daß es so ist, wie im Artikel dargestellt.