Zitate

Ein paar Zitate aus meiner Sammlung:

“Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt” (Schiller)


“Wer seine Schwerter zu Pflugscharen schmiedet, wird für die pflügen, die das nicht getan haben”.


“Leute die durch Geld und Kanonen vor der Wirklichkeit geschützt sind, hassen die Gewalt zu Recht und wollen nicht einsehen, das sie Bestandteil der modernen Gesellschaft ist und das ihre eigenen zarten Gefühle und edlen Ansichten nur das Ergebnis sind von Ungerechtigkeit, gestützt durch Macht.”
– George Orwell


Unmündigkeit nach Kant:
„Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen […] dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein.“

NRW – Polizei warnt vor No-Go-Areas

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_74838122/in-nrw-drohen-rechtsfreie-raeume-polizei-warnt-vor-no-go-areas-.html

Diese No-Go-Areas gibt es in etlichen Großstädten schon seit Jahren. Die Politik ignoriert das Problem weitgehend und verschärft es damit sogar.

Durch Abbau von Polizeistellen, Schließung von Polizeirevieren, verfehlte Ausländerpolitik und was der Dinge mehr sind, entsteht ein Machtvakuum, das zunehmend von Kräften gefüllt wird, die sich ihre eigenen Gesetze und Regeln machen.

Eine Änderung der Zustände ist derzeit nicht in Sicht. Anscheinend muß es erst wieder viel schlimmer werden, bevor ein paar Leute aufwachen. An den spektakulären Notwehrfällen in der letzten Zeit könnte man sehen, daß immer mehr Leute sich selbst um ihre Sicherheit kümmern müssen/wollen.

Wenn der “Staat” bzw. die Polizei ihrem Auftrag – für den sie ja vom Volk das Machtmonopol erhalten haben – nicht mehr nachkommen, bzw. nicht mehr nachkommen kann, dann müssen die Bürger ihren Schutz in die eigenen Hände nehmen. Ich rede hier nicht von Selbstjustiz, sondern von den Mitteln, die im Gesetz stehen und den Bürgern explizit das Recht dazu einräumen.

Was ist wichtiger? Millionengräber für fehlgeplante Flughäfen oder Kultur-Tempel, oder Geld für wichtige Infrastrukturen, Bildung und Polizei?

Genderisten sind wie kleine Kinder

lawgunsandfreedom:

Kein Waffenthema, aber etwas, was mich auch immer wieder mal beschäftigt, da es eins der Vehikel ist, auf denen auch die Waffengegner reiten.

Es geht um die blindwütigen Aktionen der Anhänger der sogenannten “Gender-Wissenschaften. Im Prinzip ist ja klar definiert, was Wissenschaft ist. Wenn sich aber eine Ideologie im Mantel der Wissenschaft einschleicht, so sollte man diese und ihre Apologeten erkennen und auch klar benennen. Dr. habil. Heike Diefenbach ist eine der wenigen Sozialwissenschaftler, die das können und auch tun.

Ursprünglich veröffentlicht auf ScienceFiles:

Dr. habil. Heike Diefenbach hat sich mit der uns schon seit langem beschäftigenden Frage: “Warum sind Genderisten so versessen darauf, als wissenschaftlich zu erscheinen?”, auseinandergesetzt.

Das Ergebnis ist erhellend und erheiternd.

Viel Spaß!

Wissenschaft ist EINE gute Sache (“gut”, weil sie systematischen Wissenszugewinn und Wissensweitergabe durch intersubjektive Mittteilbarkeit ermöglicht).

Notdienste und die Freiwillige Feuerwehr sind ANDERE gute Sachen, weil sie einen angebbaren Nutzen erbringen.

Nehmen wir an, Genderismus wäre eine gute Sache (so, wie Genderisten das annehmen):

freiwillilge feuerwehrWarum reiben sich Genderisten völlig sinnlos daran auf, als wissenschaftlich erscheinen zu wollen, obwohl das nicht möglich ist, eben, weil Genderismus keine Wissenschaft ist, sondern eine Weltanschauung, die auf einem auf das Merkmal “Geschlecht” reduzierten Menschenbild basiert und Sozialklempnerei auf der Grundlage dieses fatal reduzierten Bildes betreiben möchte.

Und warum sollte es ihnen nicht genügen, Leuten, denen sich das nicht spontan mitteilt, zu erläutern, warum Genderismus eine gute Sache sein soll?

Die Freiwillige…

Original ansehen noch 537 Wörter

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an

%d Bloggern gefällt das: