Muslim darf nicht Schützenkönig werden?

Ein Schützenverein in Westfalen hat ein verdientes Mitglied, das sogar im Vereinsvorstand ist. Jetzt hat dieses Mitglied den Vogel abgeschossen (d.h. die Schützenkönigswürde) erlangt, darf aber nach Vereinssatzung aber nicht Schützenkönig werden – weil er Muslim ist. http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/5176134/der-muslim–der-kein-schuetzenkoenig-sein-durfte.html

Auch der Dachverband – der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften (BHDS) – schießt quer. Nicht zum ersten Mal übrigens. Schon 2012 gab es einen Eklat wegen eines schwulen Schützenkönigs:
http://www.derwesten.de/region/schuetzen-verband-verbietet-schwule-koenigspaare-id6447941.html

Mal davon abgesehen, daß so einer vorsintflutlichen Vereinssatzung anscheinend nach Recht und Gesetz entsprochen werden muß, hätte Mithat Gedik eigentlich gar nicht aufgenommen werden dürfen. Den Schützenbrüdern scheint das damals egal gewesen zu sein, was mehr als lobenswert ist. Tradition hin oder her – es gibt nun mal Traditionen die ausgrenzen und nicht mehr zeitgemäß sind.

Nun schalten sich aber die Grünen ein und fordern daß Mithat Gedik sein Amt als Schützenkönig antreten kann: http://gruene-fraktion-nrw.de/presse/service/pressemitteilungen/pmdetail/nachricht/hanses-schuetzen-in-werl-soennern-muessen-zusammenstehen.html

Genau die Grünen, die im Bundestag den Schießsport bis zur Unkenntlichkeit verstümmeln oder am besten ganz verbieten wollen. Die Grünen arbeiten nicht nur an einem Verbot von Großkaliber-Waffen. Nein, sie wollen – scheibchenweise – alles abschaffen was schießt. Studien, Statistiken und Expertenmeinungen werden dabei großzügig ignoriert. Argumentiert wird auf Basis von Vorurteilen und Ideologie. Bürgerrechte werden dabei mit Füßen getreten.

Einen muslimischen Bürger unterstützen, damit dieser seine verdiente Schützenkönigswürde  tragen kann – andererseits aber Schießsport und Schießsportler mit allen Mitteln bekämpfen. Man betreibt also wieder Aufmerksamkeitsökonomie auf den Schultern von Minderheiten und haut hintenrum gleichzeitig andere Minderheiten in die Pfanne. Das ist die Bigotterie der Grünen.

EDIT:

Die GRA hat auch was dazu:
http://german-rifle-association.de/schuetzenkoenig-mit-migrationshintergrund-zeigt-gruene-bigotterie-auf/

Advertisements

8 Kommentare zu “Muslim darf nicht Schützenkönig werden?”

  1. Wenn der Verein hinter seinem König steht und im BHDS kein Richtungswechsel abzusehen ist, dann gäbe es noch die berühmte „Abstimmung mit den Füßen“. Glücklicherweise gibt es andere große Verbände, denen Glaube und Schlafzimmer egal sind.

  2. Es gibt scheinbar solche und solche Dachverbände. Was jedoch absolut perfide ist, dass der lokale Verein anscheinend nicht den Dachverband wechseln darf, sofern die Meldung des FOCUS zutrifft:

    „Für „Abtrünnige“ ist ein Wechsel nicht möglich
    Der Sönneraner Schützenkönig Gedik will nun gemeinsam mit seinen Vorstands-Kollegen überlegen, was zu tun ist. Ein Rauswurf aus dem Dachverband hätte eine Reihe negativer Folgen. Der Wechsel zum Sauerländer Schützenbund, dessen Reglement einen nicht-christlichen Schützenkönig zulässt, ist auch keine Option. „Abtrünnige werden in den anderen Verbänden nicht aufgenommen“, sagt Nieborg.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/integration-gescheitert-muslimischer-schuetzenkoenig-soll-koenigskette-zurueckgeben_id_4035362.html

    1. Alternativen bieten die Großkaliberverbände. Von denen kriegt man aber leider keine großartige finanzielle Förderung wie von den größeren Verbänden. Und die GK-Verbände legen natürlich vor allem Wert auf den Schießsport und interessieren sich nur wenig für die Gebräuche der Traditionsvereine. Das stört die Traditionalisten.

      1. Und da haben wir doch schon wieder das Perverse , das deutsche duck und weg- System….der herrschenden Klasse hinterher hechelnden und huldigenden Vollpfosten, die irgendwann von ihren Mitgliedern aufgrund von leeren Versprechungen gewählt wurden. Und jetzt sind genau diese „Wähler“ zu feige diesen vorzeige „Blockwarte“, die nur auf ihre fetten Posten bedacht sind, die ROTE KARTE zu zeigen !?
        Ich kann nur noch Theo Lingen aus der „Feuerzangenbowle“ zitieren :
        …traurig, traurig, traurig….
        Macht nur so weiter, deutsche (Sport)Schützen, Jäger, Sammler usw.
        Wir sehen uns vielleicht in der GRÜNEN Hölle wieder….

        VIRIBUS UNITIS !!!

    2. In NRW gäbe es z.B. noch den Westfälischen Schützenbund; wenn man etwa den DSB heranzieht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die nordrhein-westfälischen Landesverbände von BDS, DSU oder BdMP den Verein abweisen würden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s